Die geplante Kunsthalle
Nach den Vorstellungen des Gauleiters von Ost-Hannover, Telschow, und denen des Reichspropagandaamtes sollte Worpswede das Zentrum niederdeutscher Kunst werden. Um nun in Zukunft die gesamten Werke von K√ľnstlern dieser Region pr√§sentieren zu k√∂nnen, sollte in Worpswede eine neue, ganz gro√üe Kunsthalle gebaut werden.

Der Bremer Kaffeefabrikant und Kunstm√§zen Ludwig Roselius unterst√ľtzte die Pl√§ne, die der Hamburger Architekt Pg. Fritz H√∂ger ausf√ľhren sollte. Es war aber der Krieg, dem diese Pl√§ne zum Opfer fielen.

Bild 1
Fritz H√∂gers Entwurf f√ľr die von den Nazis geplante Kunsthalle, Fotoreproduktion
Worpswede


Ein alternativer Rundgang
Die geplante Kunsthalle



Gästebuch
Impressum | Haftungsausschluss